Kaufmännische Berufe
Ausbildung zum Automobilkaufmann /
zur Automobilkauffrau

Automobilkaufmann/-frau

Die Ausbildung der Automobilkaufleute ist sehr vielseitig. Danach stehen dir in der Welt des Automobilhandels alle Türen offen. Du arbeitest sowohl mit kaufmännischen, als auch mit technischen Abläufen. Du übernimmst im Autohaus organisatorische, informationstechnische, servicetechnische und betriebswirtschaftliche Aufgaben. 

Zum Beispiel bereitest du Unterlagen für den Verkauf vor, disponierst Fahrzeuge, nimmst Wartungs- und Reparaturanträge an und hilfst bei Marketingmaßnahmen mit. Die unmittelbare Verkaufstätigkeit übernimmst du als Automobilkaufmann noch nicht – dafür brauchst du noch eine abgeschlossene Weiterbildung zum/r geprüften Automobilverkäufer/in.

Automobilkaufleute können nach ihrer Ausbildung im Autohaus selbst oder auch in der Holding einer Autohausgruppe verschiedenste Berufe in vielen Bereichen ausüben. Von der Disposition über die Buchhaltung, den Service- Versicherungs- oder Finanzdienstleistungsbereich bis hin zum Gebrauchtwagen-, Digital- oder Neuwagenvertrieb.



Ausbildungsdauer:


3 Jahre

Prüfung:

Abschlussprüfung Teil I und II vor der Industrie- und Handelskammer (IHK)

Ausbildungsdauer:


3 Jahre

Prüfung:

Abschlussprüfung Teil I und II vor der Industrie- und Handelskammer (IHK)

Schulische und betriebsbezogene Inhalte der Ausbildung:

  • Kundendienst und Service
  • Werkstattaufträge entgegennehmen
  • Teile und Zubehör organisieren und verkaufen
  • betriebliche Marketingaktivitäten planen und umsetzen
  • Fahrzeughandel und -vertrieb
  • Verkaufsprozess durchführen
  • Finanzdienstleistungsprodukte
  • Fahrzeuge disponieren und bereitstellen
  • Jahresabschluss durchführen
  • Personalwirtschaftliche Aufgaben

Berufsschule (je nach Ausbildungsstandort):

  • Ludwig-Erhard-Schule in Neuwied
  • Theobald-Simon-Schule in Bitburg
  • Berufsbildende Schule Vulkaneifel in Gerolstein
  • Berufsbildende Schule Mainz
  • Friedrich-List-Berufskolleg in Bonn-Bad Godesberg
  • Berufsbildende Schule in Bad Dürkheim
  • Friedrich-Ebert-Schule in Wiesbaden

Wusstest Du schon?

  • 2017 verkaufte Volkswagen mehr Würste als Autos. Seit 1973 gibt es die als Volkswagen Originalteile geltenden und sehr beliebten Würste mit eigener Teilenummer: 199 398 500 A
  • Das erste von Porsche produzierte Auto war 1898 der "Porsche P1" - und der war bereits vollelektrisch!

Wusstest Du schon?

  • 2017 verkaufte Volkswagen mehr Würste als Autos. Seit 1973 gibt es die als Volkswagen Originalteile geltenden und sehr beliebten Würste mit eigener Teilenummer: 199 398 500 A
  • Das erste von Porsche produzierte Auto war 1898 der "Porsche P1" - und der war bereits vollelektrisch!

Das solltest Du mitbringen:

  • Abitur, sehr guter Realschulabschluss oder höhere Berufsfachschule
  • Interesse am Automobil und ein technisches Grundverständnis
  • Kontaktfreude, Offenheit, Feingefühl und Organisationsgeschick
  • wünschenswert: Fahrerlaubnis Klasse B

Was wir Dir bieten:

  • vollumfängliche Ausbildungsbetreuung
  • hausinterne exklusive kostenlose Prüfungsvorbereitungskurse und Weiterbildungen
  • kostenloses Online-Lernportal
  • abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Aufgaben an einem modernen Arbeitsplatz
  • Vermögenswirksame Leistungen und attraktive Mitarbeitervergünstigungen
  • Ein sympathisches, top-qualifiziertes und motiviertes Team von Kolleginnen und Kollegen

Weiterbildungsmöglichkeiten:

  • Geprüfte/r Automobilverkäufer/in (Neuwagen/Gebrauchtwagen)
  • Buchalter/in
  • Verkaufsassistent/in
  • Qualifizierungslehrgänge beim Hersteller (Serviceassistent/-in, Serviceberater/-in, u.v.m.)


Du hast Dich für den Beruf Automobilkaufmann bzw. Automobilkauffrau im Einzelhandel in der Fachrichtung Kommunikationseinrichtungen und eine Ausbildung in der LöhrGruppe entschieden?
Dann bewirb Dich jetzt über das Online-Formular:
Geparkte Fahrzeuge ()RückrufserviceAnrufenKontaktOnline-ServiceterminAnsprechpartner-Suche