SEAT e-Mobilität

Das Thema e-Mobilität wirft oft Fragen auf, deren Beantwortung meist mehrere Quellen erfordert. Zur besseren Übersichtlichkeit haben wir Ihnen auf dieser Seite eine FAQ zum Thema zusammengestellt.

Wenn Sie weiterführende Fragen zum Thema Elektromobilität haben, stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.


Welche Arten von Elektroautos gibt es?

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen drei verschiedenen Arten von Elektroautos:

  • Battery Electric Vehicle (BEV) sind Elektroautos, die ausschließlich von einem Elektromotor angetrieben werden.
  • Hybrid Electric Vehicle (HEV) ist ein Hybridfahrzeug, das mit einem Elektro- und Verbrennungsmotor ausgestattet ist und über keine externe Lademöglichkeit verfügt. Der Elektromotor ist nur für kurze Distanzen ausgelegt.
  • Plug-in-Hybrid Electric Vehicle (PHEV) ist auch ein Hybridfahrzeug mit Elektro-und Verbrennungsmotor. Gegenüber dem HEV ist es allerdings zusätzlich mit externer Lademöglichkeit ausgestattet und verfügt über eine größere rein elektrische Reichweite.


Ist das Aufladen nicht total kompliziert?

Überhaupt nicht. Einfach beim Ankommen den Ladestecker einstecken und beim Wegfahren wieder rausziehen. So einfach ist das.


Welche Ladearten gibt es?

Elektroautos können prinzipiell mit Wechselstrom (AC = Alternating current) oder mit Gleichstrom (DC = Direct current) geladen werden. AC-Laden stellt die Lösung für das Laden zu Hause dar, während DC-Laden in der Regel an großen öffentlichen Ladestationen zu finden ist, da hier hohe Ladeleistungen vorliegen.

Der Mii electric verfügt in beiden Ausstattungsvarianten serienmäßig über eine Wechselstrom-Ladedose, um ihn zu Hause an der eigenen Wallbox zu laden. Außerdem liegt ein Wechselstrom Ladekabel (Mode 3 Typ 2) bei, um an öffentlichen Wechselstrom-Ladevorrichtungen zu laden. Die maximale Ladeleistung des SEAT Mii electric mit Wechselstrom beträgt 7,2 kW. Das Ladekabel sollte immer im Auto mitgeführt werden, um an öffentlichen Wechselstrom-Ladestationen laden zu können.

DC-Laden ermöglicht hohe Ladeleistungen ab 22 kW aufwärts, das Schnellladen. Schnellade-Vorrichtungen finden sich meist an öffentlichen Autobahnparkplätzen. Insbesondere unterwegs ist diese Variante von großem Vorteil, da so innerhalb kurzer Zeit der Akku geladen werden kann. Die Gleichstrom-Ladekabel sind an den öffentlichen Schnellade-Stationen fest verbaut, das beiliegende Kabel wird nur für den Anschluss an Wechselstrom-Wallboxen benötigt. Die CCS-Ladedose (Combined Charging System) kann beim Mii electric optional bestellt werden.

An Haushaltssteckdosen lässt sich der Mii electric mit dem optionalen Netzkabel mit bis zu 2,3 kW laden. Diese Form des Ladens empfehlen wir nur sehr eingeschränkt und sollte nur eine kurzzeitige, gelegentliche Ladelösung darstellen. Denn gewöhnliche Haushaltssteckdosen sind normalerweise nicht für Dauerlasten ausgelegt und aufgrund der geringen Stromstärke dauert der Ladevorgang sehr lange.


Welcher Steckertypen gibt es?

Für Europa gibt es zwei Steckertypen die als Standard für Elektroautos gelten.
Typ 2: Der dreiphasige Stecker ist der Ladestandard bei E-Autos. Er lädt mit Wechselstrom und wird an den meisten öffentlichen und privaten Ladestationen verwendet. Der Typ 2 Stecker, um Zuhause an deiner Wallbox oder an einer öffentlichen AC-Ladestation zu laden, ist serienmäßig bei deinem Mii electric verbaut.
Combined Charging System (CCS): Die CCS-Stecker ermöglichen das Schnellladen mit Gleichstrom. Schnellladen ermöglicht hohe Ladeleistungen, wodurch sich die Ladezeiten drastisch verkürzen. Dies ist meist an großen öffentlichen Ladestationen verfügbar. Die CCS-Ladedose ist für den Mii electric optional verfügbar.
Da der CCS-Stecker auf dem Typ 2 Stecker aufbaut, können Sie natürlich weiterhin an AC-Ladestationen, wie der eigenen Wallbox zu Hause, laden, auch wenn ihr Mii electric über die optionale CCS-Ladedose verfügt.


Wie lange dauert das Aufladen?

Je nachdem, wie du deinen SEAT Mii electric auflädst, dauert der Ladevorgang unterschiedlich lange. An einer Schnellladestation, wie man sie meist an Autobahnraststätten oder –tankstellen findet, mit Gleichstrom und einer hohen Stromstärke (40 kW) kannst du die Batterie deines SEAT Mii electric in einer Stunde zu 80% wieder aufladen. An öffentlichen Wechselstromladestationen (AC-Laden) oder an deiner Wallbox zuhause mit einer geringeren Stromstärke (7,2 kW) dauert das Aufladen bis zu 4 Stunden. Theoretisch kannst du die Batterie auch an einer Haushaltssteckdose laden. Wobei diese normalerweise nicht für Dauerlasten ausgelegt sind und aufgrund der geringen Stromstärke der Ladevorgang sehr lange dauern würde.


Was ist eine Wallbox?

Eine Wallbox ist eine Ladestation, die an eine Wand montiert wird. Sie ist ideal für ein einfaches und schnelles Laden deines Mii electric bei dir zuhause. Es gibt unterschiedliche Wallboxen. Dein SEAT Händler hilft dir bei der Auswahl, der für dich passenden Wallbox.
Wer installiert mir meine Wallbox?

Dein SEAT Partner hat alle Antworten zum Thema Wallbox: von der Auswahl der passenden Wallbox, über die Terminvereinbarung mit einem Fachbetrieb und der Überprüfung deiner Hausanlage durch einen Elektroinstallateur bis hin zu den Kosten und den verschiedenen Installationsmöglichkeiten.


Was ist der Unterschied zwischen einer Ladesäule und einer Wallbox?

Eine Ladesäule ist meist Teil der Ladeinfrastruktur im öffentlichen Raum wie zum Beispiel an der Straße oder auf Rastplätzen sowie im teilöffentlichen Bereich wie in Hotelgaragen oder auf Firmenparkplätzen. Wandladeboxen, die sogenannten Wallboxen, findet man hingegen eher im privaten Bereich, zum Beispiel in der hauseigenen Garage oder auf Firmenparkplätzen.
Geparkte Fahrzeuge ()Rückrufservice+49261 8077-600KontaktService-TerminAnsprechpartner-Suche